Mit Betroffenheit hat die Niederdeutsche Bühne Brake die Nachricht erhalten, dass Rudolf Plent am 30.05.2020  im Alter von 80 Jahren verstorben ist.

Die Niederdeutsche Bühne Brake war mit „Rudi Plent“ wie er von allen genannt wurde, seit Jahrzehnten eng verbunden.

1978 hat der gebürtige Österreicher, dem seinerzeit die niederdeutsche Sprache noch fremd war, seine erste Inszenierung in Brake übernommen. Es folgten viele weitere Regiearbeiten wie: „dat warme Nest“; „de kloke Anna“ oder „Hallighaxen“. Mit Rudolf Plent konnte die NDB Brake auch den Willy-Beutz Schauspielpreis erringen, unter anderem mit den Stücken „dat Stück Land, 1988“, „een Handvull Minsch, 1984“ oder „Maria Flint, 1996“. Zuletzt hat er in Brake das Stück „Füürwark“ inszeniert.

Mit Rudi Plent verliert das niederdeutsche Theater einen hervorragenden Regisseur der sich immer in die jeweiligen Charaktere der Rollen hinein versetzen konnte und so gemeinsam mit dem Ensemble wunderbare Stücke auf die Bühne brachte.

Wir gedenken Rudi Plent mit Hochachtung. Er wird immer einen Platz in unserer Vereinsgeschichte haben.