Aktuelles und News

Niederdeutsche Bühne Brake lässt Spielbetrieb 2020 ruhen

Aufgrund der aktuellen Situation der Covid-19 Pandemie lassen wir im Kalenderjahr 2020 unseren Spielbetrieb ruhen.

Inwieweit  Theateraufführungen  Anfang 2021 unter Einhaltung der  Hygiene- und Abstandsregeln umsetzbar sind, können wir aktuell nicht abschätzen.

Sobald wir den Theaterbetrieb wieder aufnehmen, erfahren Sie dieses auf unserer Homepage und in der Tagespresse.

Wir haben diese Entscheidung schweren Herzens getroffen, aber die Gesundheit unserer Zuschauer und unserer Mitglieder steht für uns an oberster Stelle.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für unsere Entscheidung. Wir wünschen Ihnen alles Gute und vor allem „bleiben Sie gesund“!

Vorschau auf 2021

Liebe Zuschauer und Freunde der NDB Brake,

ja das haben wir wohl vor einigen Wochen alle noch nicht geglaubt, dass uns das Corona Virus so in allen Bereichen „ausbremsen“ würde und dass das kulturelle Leben komplett zum Stillstand kommt. Aber die Gesundheit von Ihnen und  uns allen steht  für die NDB Brake an erster Stelle.

So mussten wir leider unsere aktuelle Inszenierung „Afschoben“ zunächst komplett absagen. Hier bedanken wir uns für Ihr Verständnis.

Aber dieses tolle Theaterstück wird in der kommenden Saison auf dem Spielplan stehen.

Und auch die anderen Stücke der nächsten Saison sind bereits in Planung. Wie genau der neue Spielplan aussehen wird, können wir heute noch nicht sagen. Aber wir arbeiten daran, immer unter den Bedingungen der aktuellen Situation.

Es wird eine Zeit nach dem Corona-Virus geben und dann dürfen Sie sich alle auf spannende, amüsante und unterhaltsame Theaterinszenierungen freuen.

Wir bedanken uns bei Ihnen für ihre Treue zu uns.

Wir wünschen Ihnen allen, dass Sie und ihre Lieben diese Zeit gut überstehen und vor allem, dass Sie gesund bleiben oder werden.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen hoffentlich im Herbst 2020.

Ihre Niederdeutsche Bühne Brake

 

Aufführungen „Afschoben“ abgesagt !

Verehrte Zuschauer,

seit Wochen greift der Corona-Virus um sich und viele Menschen haben sich bereits damit infiziert. Leider müssen wir nun leider auch unsere Aufführungen der aktuellen Inszenierung „Afschoben“ absagen.

Zu welchem Zeitpunkt wir wieder mit den Aufführungen beginnen können, steht zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht fest. Wir werden Sie darüber informieren, sobald hier eine Aufhebung der Maßnahmen getroffen worden ist.

Die bereits gekauften Karten können Sie zurückgeben und erhalten Ihr Geld zurück.

Ihre Niederdeutsche Bühne Brake e. V.

Schauspiel Afschoben kurz vor der Premiere

Nur noch wenige Tage, dann startet das Finale der Saison 2019/2020. Mit dem Schauspiel Afschoben nimmt sich die NDB Brake einem immer noch aktuellen Thema an. Der Verurteilung von Menschen mit Beinträchtigungen in unserer Gesellschaft. Wer aber darf überhaupt Menschen be- oder verurteilen, die eine Beeinträchtigung oder Behinderung haben. Niemand. Das Stück, geschrieben 1977, hat auch heute noch nichts von seiner Brisanz verloren.

Afschoben – das besondere Theaterstück

Mit „Afschoben“ (Keen Platz für Idioten) beschließt die Niederdeutsche Bühne ihre Saison. Aber dieses ist ein besonderes Theaterstück. 1977 geschrieben und 1993 schon einmal von der NDB Brake in den Spielplan aufgenommen, ist der Inhalt immer ein aktueller. Wer oder was urteilt darüber, ob oder in welchem Maß Menschen eine Behinderung haben. Und haben diese Menschen nicht die gleichen Rechte in unserer Gesellschaft? Eine unter die Haut gehende Inszenierung von Philip Lüsebrink darf man nicht versäumen.

 

2020 – es geht weiter

So überfällt man (k)eine Bank!
Einen amüsanten Theaterabend können Sie aktuell bei uns erleben. 
Mit „Twee as Bonnie un Clyde“ starten wir einen Frontalangriff auf ihre Lachsmuskeln. 
Hier erleben Sie eindrucksvoll,  was alles schief gehen kann,  wenn zwei Hobby-Kriminalisten eine Bank überfallen wollen. 
Gute Unterhaltung wünscht Ihre NDB Brake!

2020 geht es weiter!

Kaum sind Kostüme und Bühnenbild von Jim Knopf verstaut, geht es Schlag auf Schlag weiter. Am 24. Januar startet die Komödie „Twee as Bonnie & Clyde“ ein Angriff auf die Lachmuskeln. Wie schön ist es zu sehen, wie ungeschickt sich ein junges Pärchen anstellt, die Kosten für ihre Hochzeitsreise auf kriminielle Art zu erlangen.

Karten für diese tolle Komödie sind auch ein passendes Weihnachtsgeschenk.

Tolle Premiere Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer haben Groß und Klein bei der Premiere verzaubert. Ein wunderschönes Bühnenbild, tolle Kostüme und ein spielfreudiges Ensemble konnten auf ganzer Linie überzeugen. Dieses Märchen darf man nicht versäumen.

Ingo Sax verstorben

Am 13. November verstarb der Autor und Regisseur Ingo Sax im Alter von 79 Jahren.
 
Seit 1984 hat Ingo Sax verschiedene Theaterstücke geschrieben,  unter anderem „Brommy die Freiheit der Meere“ oder „Lütte, witte Siedenschoh“.
Er hat an vielen niederdeutschen Theatern Regie geführt. 
In Brake war er vor allem mit dem Stück  „Eenmol na Baben“ bekannt,  welches er nicht nur geschrieben hat  sondern auch als Freilichtaufführung an der Braker Kaje inszeniert hat.  Mit Ingo Sax verliert das niederdeutsche Theater einen engagierten Autor und Regisseur.

Märchenhaft geht es weiter

In knapp 2 Wochen heißt es für Märchenfans „Vorhang auf“. Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer werden dann bei uns im BBZ viele Abenteuer erleben. Dazu gesellen sich die Prinzessin Li Si, der Scheinriese, Herr Tur Tur oder auch Frau Waas. Freut euch auf dieses wunderschöne Weihnachtsmärchen mit tollen Kostümen, einem einmaligen Bühnenbild und der Lokomotive „Emma“.